Navigationsweiche Anfang

Navigationsweiche Ende

Aktuelles

  • "Bahnsystemtechnik II" für MBING/MVWING: "Hochgeschwindigkeitssysteme international"
    Termine und Themen (Aktualisierung vom 16.11.2017)[mehr]
  • Sprechstunde im Wintersemester 2017/18
    Die Sprechstunde findet im Wintersemester 2017/18 jeweils direkt vor und nach der jeweiligen...[mehr]

Mitarbeiter

Michael Häßler (Professor)

  • E-Mail: haessler{at}uni-wuppertal.de, Tel.: 0202-439-4015 (freitags); Sprechstunde im Sommersemester (während der Vorlesungszeit): freitags 10-11h (HD12); Sprechstunde im Wintersemester (während der Vorlesungszeit): vor und nach den einzelnen Lehrveranstaltungen (am jeweiligen Veranstaltungsort oder in HD12)
  • Dr.-Ing. Architektur/Stadtplanung, Universität Karlsruhe (TH); European Railway Engineer (UEEIV); Leitender und Aufsichtsführender nach EBO; Architekt (AK Berlin)
  • Leiter Infrastrukturentwicklung, Vertrieb und Fahrplan, Regionalbereich West, DB Netz AG mit Sitz in Duisburg
  • Warum Bahn? Weil das System Bahn eine nachhaltige Antwort auf weltweit wachsende Mobilitätsbedürfnisse bei steigenden ökologischen Anforderungen hat.

Peter Reinbold (Gastdozent)

  • Dipl.-Ing. Bauingenieurwesen, Bergische Universität Wuppertal
  • Betrieblicher Infrastrukturplaner, Produktionsdurchführung Düsseldorf, DB Netz AG
  • Warum Bahn? Weil der spurgeführte Verkehr Rückgrat der Mobilität ist. Seine Komplexität ist Garant dafür, dass es niemals langweilig wird.

Jan Wingens (Gastdozent)

  • Dipl.-Ing. Elektrotechnik, Universität Duisburg-Essen
  • Teamleiter Örtliche Anlagen, Infrastrukturentwicklung, Regionalbereich West, DB Netz AG
  • Warum Bahn? Weil die Bahn Vorreiter der Elektromobilität ist, lokale Emissionen reduziert und den energieeffizientesten Massentransport ermöglicht.

Falko Schmitz (Gastdozent)

  • Dipl.-Ing. Bauingenieurwesen, Bergische Universität Wuppertal
  • Leitender Bauüberwacher, Produktionsdurchführung Hagen, DB Netz AG
  • Warum Bahn? Weil es ein hochkomplexes System ist, kein Tag wie der andere ist und man viel Entscheidungsspielraum hat.